Fortbewegung in London

U-Bahn, Bus, Zug oder Docklands Light Railway: die Fortbewegungsmöglichkeiten in London sind vielfältig. Machen Sie sich vor Ihrer Abreise damit vertraut, damit Sie vor Ort keine wertvolle Zeit verlieren.

UndergroundFür unsere Klassenfahrten und Gruppenreisen nach London empfehlen wir grundsätzlich die Travelcard. Mit einer Gültigkeit von 7 Tagen ersparen Sie sich dadurch vor Ort die zeitaufwendige Besorgung von meist teureren Einzeltickets. Die Travelcard gilt sowohl für Busfahrten, was besonders bei einem Gastfamilienaufenthalt wichtig ist, als auch für die Zugfahrten von z.B. Herne Hill nach London Victoria und natürlich für die U-Bahn (in London „tube“ genannt).

Die Londoner tube besteht aus 12 U-Bahn-Linien, dazu kommt die Docklands Light Railway im Osten Londons. Die U-Bahnen verkehren werktags von 05:00 bis Mitternacht durchschnittlich im 2-5-Minuten-Takt, sonntags eingeschränkt. Über Unregelmäßigkeiten können Sie sich auf der Website von Transport for London (www.tfl.gov.uk) informieren. Es gibt für alle U-Bahn-Linien zwei Plattformen an jeder Station. Die Richtung der jeweiligen Plattform ist mit Schildern gekennzeichnet, z.B. „eastbound“ und „westbound“ oder „northbound“ und „southbound“. Überprüfen Sie vorher, in welcher Richtung Ihr Ziel liegt, so können Sie mit einem kurzen Blick auf die Beschilderung direkt zu Ihrer Plattform gehen. Die Londoner Rush Hour liegt morgens etwa zwischen 07:30 und 09:30 Uhr, abends zwischen 17:00 und 19:00 Uhr. Zu diesen Zeiten sollten Sie U-Bahn-Fahrten mit größeren Gruppen möglichst vermeiden.

London TubeBei den Londoner Bussen ist zu beachten, dass Sie direkt im Bus in der Regel keine Fahrscheine kaufen können. Wenn Sie also keine Travelcard oder Oystercard besitzen, sollten Sie an Fahrscheinautomaten Einzeltickets lösen, bevor Sie den Bus betreten. Da das in den Wohngebieten der Gastfamilien aber kaum möglich ist, sollte man hier keinesfalls auf die Travelcard verzichten. Zeigen Sie dem Busfahrer beim Einsteigen Ihre Travelcard. Unmittelbar vor ihrer gewünschten Haltestelle sollten Sie den „Stop“-Knopf drücken, damit der Bus auch tatsächlich anhält. Denken Sie daran, dass die Busse nicht wie bei uns auf der rechten Straßenseite anhalten, sondern auf der Linken.

Ihre Travelcard sollten Sie nicht unmittelbar bei Ihrem Smartphone aufbewahren, da der Magnetstreifen auf der Travelcard dadurch kaputt gehen kann. Sollte dies dennoch passiert sein, müssen Sie beim Durchgehen durch die U-Bahn-Eingänge immer einen Mitarbeiter bitten, die Absperrung für Sie zu öffnen.